Wie meine Bücher entstehen

Bücher schreiben ist ein kreativer Prozess, für den es keine allgemein gültigen Regeln gibt. Jeder der schreibt, hat seine eigene Vorgehensweise.

Zuerst einmal brauche ich eine Idee für ein Buchprojekt. Dabei macht es erst einmal keinen Unterschied, ob ich ein Sachbuch oder einen Roman scheibe. Da mein Hirn permanent neue Ideen kreiert, stellt sich für mich die Frage "Über was will ich schreiben?" gar nicht. Ich schreibe mir jede neue Idee, sowohl für Sachbücher als auch für Krimis auf. Manche verdichten sich, klopfen immer wieder vehement an und wollen weiter entwickelt werden, manche verschwinden wieder aus meinem Bewusstsein. Mit dem Schreiben beginne ich erst, wenn sich eine dieser Ideen soweit in mir festgesetzt hat, dass sie sich immer mehr verselbstständigt und langsam Gestalt annimmt. Dieser Prozess kann Tage, Monate oder auch Jahre dauern.

Nun entwickle ich für die Idee ein Konzept, ein inhaltliches Grobgerüst. Dann lausche ich in mich hinein und warte. Taucht genug Material auf, um aus dem Konzept ein Buch zu entwickeln? Fesselt mich das Thema so sehr, dass es mich ganz ausfüllt? Kann ich genug Energie aktivieren, um das Projekt weiter zu entwickeln, so dass daraus ein ganzes Buch entstehen kann?

Wenn alles in mir grünes Licht gibt, dann schreibe ich ein Exposé, also eine Beschreibung, ein Inhaltsverzeichnis, ein Probekapitel und im Romanbereich einen sog. Plot, also die ganze Geschichte in Kurzform.

Dieses ausgearbeitete Projekt biete ich dann Verlagen zum Kauf an. Erst wenn ich einen Vertrag für das Projekt in der Tasche habe, dann lausche ich wieder in mich hinein und warte im wahrsten Sinne des Wortes darauf, dass mir die Texte für das Buch "einfallen".

Diese "Einfälle" schreibe ich auf, oft in einem Zustand, der als Flow bezeichnet wird. Dabei sitze ich teils stundenlang am Computer und wundere mich hinterher, wenn ich die Texte lese, was da alles geschrieben steht.

So entstehen die Manuskripte für die Bücher, die dann im Verlag korrigiert und in Zusammenarbeit mit Lektoren in ihre endgültige Form gebracht werden, bevor sie in den Druck gehen, bzw. als E-Book veröffentlicht werden.

 

 

Neuerscheinungen